• Erfahren, was andere machen
• Ihr Portal für weltweite Kommunikation
• Traditionen pflegen · Brauchtum bewahren · Zukunft gestalten

Trachten Tracht ist:

• Erfahrungen austauschen

• Gesucht und gefunden werden

Warum Ihr dabei solltet?

• Netzwerk aufbauen
• Traditionen pflegen
• Traditionen pflegen
• Veranstaltungen erfahren
• Mit Vereinen kommunizieren
TrachtenTracht bietet Ihnen:

Historie

Wenn wir Tracht definieren wollen, so gehen wir zurück ins Althochdeutsche: traht(a) oder ins Mittelniederdeutsche: dracht. Also alles, was getragen wird: Für Tradition und Historie, in einer bestimmten Region, eines Standes und/oder Angehörige von Bevölkerungsgruppen. So sind Trachten das Ergebnis langwieriger Entwicklungen in den vergangenen Jahrhunderten und zugleich ein Beleg der Zugehörigkeit: Berufstracht, Zunftstracht, Amtstracht.

Brauchtum

Zu Ehren der Silberhochzeit von König Ludwig I. von Bayern und Prinzessin Therese fand 1835 erstmals ein Trachtenumzug statt. Unter seinem Nachfolger Max II. wurde die Tracht hoffähig. Der König band Trachtenträger offiziell in sein Hofzeremoniell ein, trug selbst Trachtenjanker mit Lederhosen bei der Jagd und schrieb 1849, dass er in der Erhaltung der Volkstrachten für das Nationalgefühl eine „große Wichtigkeit“ sieht, seither war die Tracht in München hoffähig.

Leben

Im südlichen Oberbayern (z.B. Berchtesgadener Land, Chiemgau, Oberland, Inntal) sowie im Allgäu wird Tracht häufiger getragen, teilweise auch im Alltag. Das Madl trägt das Dirndlgwand, die Buam die Lederhose. In den Vereinen, zu festlichen Gelegenheiten, Familienfeiern und Hochzeiten ist das Tragen von Tracht in ganz Altbayern üblich. In allen deutschen Bundesländern ist eine reiche überlieferte Trachtentradition erhalten, in der Schweiz und Österreich wird sie ebenfalls mit viel Hingabe in den Kantonen und Bundesländern aktiv gelebt.

Vernetzen

Die Tradition, Pflege und Weiterentwicklung der Trachten in Vereinen ist Ausdruck unserer reichen Kultur und unseres sozialen Lebens. Wir wollen mit TrachtenTracht diesen Traditionsbegriff über alle Grenzen hinaus pflegen und sichtbar machen. Miteinander reden, schreiben und austauschen – das macht uns reich an Erfahrung, läßt uns zusammenfinden und verständigen, bietet uns Hilfe an dort, wo wir beiderseitig daraus Schöpfen können.

Ich prüfe jedes Angebot. Es könnte das Angebot meines Lebens sein.

Henry Ford

Wo was los ist

Wer sich mit Trachten beschäftigt macht das aus Berufung – das funktioniert nicht so nebenbei. Trachten, und alles was damit einhergeht, ist eine Lebensaufgabe – keine Pflicht sondern Hingabe mit Liebe. Traditionen leben von und durch Verständigung, Erfahrungsaustausch, miteinander reden, helfen und unterstützen – wissen was andere machen.

Grenzenlos

Vereine leben nicht isoliert, Vereine waren eigentlich schon immer ein verlässlicher Partner von Verständigung über Grenzen hinweg. Erinnern uns nur, welch hohes Gut wir durch Austausch von Gemeinsamkeiten von grenzüberschreitenden Begegnungen erfahren haben. Grenzenlos – so hilft TrachtenTracht ins Gespräch zu kommen.

Fragen?

Fragen bestimmen unser Leben – keine Frage ist zuviel und, wie es der „Volksmund” klar ausdrückt: „Es gibt keine blöden Fragen, es gibt nur blöde Antworten.” Fragen, so wollen wir das auch anders formulieren, sind Ausdruck von Neugierde und Wissen erfahren. Und was wäre das Leben ohne Neugierde? Bleiben Sie neugierig und fragen Sie uns!

Registrieren

Registrieren muß sicher sein! Deshalb haben wir einige „kleine Hürden” eingebaut. Unser pdf zum Herunterladen führt Sie Schritt für Schritt zu einer sicheren Registrierung. Und wenn Sie sich als Verein registriert haben, können Sie sich bzw. jedes einzelne Mitglied auch als Einzelperson anmelden. Lesen Sie mal bei Fragen und Antworten nach!

Trachtentracht ©2017 Impressum | agb | Datenschutz

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account